Transformative Architektur & Stadtentwicklung

Urban Beta

Entwurf, Temporäres kreatives Quartier

Wir wollen mit Urban Beta und der Stadtmission Berlin, eine nachhaltig entworfene Nachbarschaft auf einem Grundstück in Berlin errichten. Hier existieren bereits in einer Wärmelufthalle im nördlichen Teil des Grundstücks die Notunterkünfte der Stadtmission. Vor dem Hintergrund des Berliner Wohnungsmangels versuchen wir die Problematik aus einem neuen Blickwinkel anzugehen: mit kreativen Quartieren als innovatives Zwischennutzungskonzept basierend auf ganzheitlich entworfenen Modulen zum Wohnen, Arbeiten und Leben.

Projektkosten 900.000 €
BGF 600 m2
Bearbeitungszeitraum 05/2019 – 04/2020
Leistungen

Architektonische und städtebauliche Konzeption in Kooperation mit einem interdisziplinären Team aus aus Stadtplanern, Architekten, Forschern und Querdenkern

Quartiere sind eine wichtige Betrachtungsebene, um Innovationen in die Stadt zu bringen. Der perfekte Ort, um an der Schnittstelle von Stadtentwicklung, Bürgern, Unternehmen und Forschung, Innovationen in der Umsetzung zu erproben.

In diesem Rahmen erproben wir ein Modelprojekt mit folgenden Schwerpunkten:

Ökonomie - Können Zwischennutzungskonzepte einen Mehrwert bei der Erstellung von kostengünstigen Wohnraum in kreativen Quartieren bringen?

Ökologie - Welche neuen Ansätze von nachhaltiger (Selbst-)Versorgung sind in temporären Quartiere denkbar?

Soziales - Wie können offene, integrative und patizipative Quartiere sozialem Ungleichgewicht entgegenwirken?

Kreativität - Wie kann man höchste Nutzungsflexibilität in Quartieren auf Zeit erhalten?

Das Projekt soll somit langfristig Wertschöpfung für die Stadtgesellschaft, Unternehmen und die Umwelt bringen.

Mit dem Projekt wollen wir Raum für Entfaltung und Begegnung für Wohnungslose, Studenten, Kreative und die, die ihn am meisten benötigen schaffen. Einen lebenswerten Wohnraum auf Zeit, mit dem Anspruch an höchste soziale und ökologische Nachhaltigkeit, sowie ein räumliches System, welches zur Förderung des sozialen Miteinanders und zur Aufwertung des städtischen Raums beiträgt.

Wir sind überzeugt, dass dies nur durch eine ganzheitlich Quartierskonzeption, Quartiersentwicklung und Quartiersmonitoring erreicht werden kann, wobei auf folgende Maßstäbe Wert gelegt werden muss: das Modul, der Nachbarschaftsraum, die Stadt.

Die Idee ist in einem Reallabor über 2 Jahren die erste Nachbarschaft aufzubauen und zu bewerten: Mit dem Ziel einen Leitfaden für soziale, kreative und nachhaltige Quartiere auf Zeit zu entwicklen.